Kreatives Schreiben Lernen F R Mehr Erfolg

Streckenfliegen für mehr bewegung im alltag

Die verbundenen Wechselbeziehungen. Logistitscheski »áÓÔ¡ÑÓÙ in für die Versorgung der Konkurrenzfähigkeit verbinden sich bestimmt (manchmal halblegal) in Handels- oder anderen Beziehungen (zum Beispiel, oder nicht zu bekommen, die Ware der Firma-Konkurrenten u.ä. nicht zu verkaufen).

Die horizontalen Konflikte können zwischen eines Niveaus im Distributionskanal, ¡á, zwischen von den Handelsfirmen, das identische Sortiment der Produktion in bestimmt der Zone entstehen.

Vom motivierenden Verhalten, das die vollkommenen Wechselbeziehungen der Vermittler in bildet, ist das Anwachsen der Kanalkonkurrenz. Hier ist es zwei Momente notwendig. Erstens die parallele Konkurrenz zwischen den möglichen Vermittlern auf konkret ñ¿ßÔÓ¿íÒÔ¿ó¡« den Niveau (zum Beispiel, zwischen den Autodealer in bestimmt geographisch der Zonen. Zweitens zwischen den Distributionskanälen, die sich in ß«óÓÑÑ¡ die Bedingungen immer mehr steigert. Es ist mit ÓáßÔá¡¿Ñ die Rollen der integrierten Logistik im Business verbunden, wenn die Vermittler in, strebend, den konkreten Distributionskanal zu ergreifen und, langwierige Beziehungen mit den Produzenten festzustellen, wetteifern zu den Vermittlern ñÓÒ® die Strukturen des Kanals der Verteilung.

Die Konflikte entstehen, wenn die Vermittler die Ziele, und die Errungenschaft der optimalen Wechselwirkung im ganzen Distributionskanal schwierig haben. Unterscheiden und die senkrechten Konflikte zwischen in.

Einerseits, dem strategischen Ziel des Produzenten die maximale Befriedigung des Konsumenten von der Qualität der Ware und dem Service. Quantitativ — die Kriterien, die dieses Ziel äußern, sind,, Maximum des Anteiles des Marktes, den maximalen Umfang der Verkäufe oder die Größe des Aktienkapitals der Firma (marktwirtschaftlich ßÔ«¿«ßÔ¿ der Aktien).

Wenn man die Bildung stationär nicht vermeiden darf. Er soll sich aus die Ketten in der Mitte von der Konsolidierung befinden, der näher zu den endlichen Handelspunkten, wenn es der physischen Verteilung im Grundriß aufgestellt wird. Und in der Mitte von der Konsolidierung, gelegen möglichst nah zum Ausgangsproduktionsprozess, wenn es die Sortierung betrifft.

Die Anwendung dieser Regel öffnet die neuen Perspektiven bezüglich der Auswahl, die zwischen des stationären Lagerhauses, das auf dem lokalen Markt aufgestellt ist, und der Konzeption des mobilen, beweglichen Vorrates gemacht sein soll. Mit anderen Worten, wir sollen von der Geschwindigkeit Óáß»ÓÑ und der Zuverlässigkeit der Verteilung.

Die Kürzung der Zeit der Warenzustellung den Konsumenten in einigem lokalem Territorium fordert bedeutend die Zahl der Lagerhäuser im Distributionsnetz. So nach ñá¡¡Ù die Kürzung der Zeit der Zustellung der Produktion zweimal ÔÓÑíÒÑÔ fast der fünfdivisibel Vergrößerung der Zahl der Lagerhäuser.

Das Vorhandensein im Distributionsnetz der Firma der großen Menge der Vermittler kompliziert die Annahme der wirksamen Lösungen für des Managements in bedeutendem Grade. Die oss±nownaja Schwierigkeit besteht in der Vereinbarung lokal und der Aufgaben der funktionalen Gruppen der Vermittler mit und global (strategisch) die Firmen. Außerdem muss man berücksichtigen, dass in jeder funktionalen Gruppe der Vermittler, gelten und es werden bestimmte Marktwechselbeziehungen umgeformt, die es vergrössert ist man ist möglich, auf, die Konflikte und die Konkurrenz zu teilen.

Außerdem muss man berücksichtigen, dass die Produzenten und die Vermittler (die Transportgesellschaften, die Großhandels- sowohl Einzelhändler als auch andere Glieder die Netze vergenossenschaften) obwohl die Tätigkeit nach der Bedarfsdeckung des Endverbrauchers, verschiedene Standpunkte bezüglich der Weisen der Errungenschaft dieser Ziele haben können. Dazu, wie die Produzenten der Waren, als auch streben die Vermittler, der Vorteil zu haben, deren allgemeine Größe im System zwischen ihnen geteilt sein soll, was Grund sein kann.

Die Lasteinheiten sollen vom Punkt die Beförderungen viele Verkehrsträger, d.h. vom Gesichtspunkt der maximalen Kapazität standardisiert betrachtet werden, die jedem der Verkehrsträger möglich angeboten sein können.